Konzert im Weißen Saal
Junge Talente stellen sich vor:
Traditionskonzert mit jungen Talenten aus der Region

am 02.06.2018 um 15.30 Uhr im Schloss Leubnitz, Weißer Saal. 

Am Samstagnachmittag, 1. Juniwochenende, stellen sich wieder junge Künstler aus unserer Region dem Publikum vor. Wie in den vergangenen Jahren haben sie sich intensiv auf diesen, für sie
großen Auftritt vorbereitet. Auf ihren Instrumenten, von Piano über Violine, Cello, Flöte, Trompete, Tenorhorn u.a. wollen sie dem Publikum einen angenehmen Nachmittag bereiten und ihr Können
unter Beweis stellen. Bewährter Organisator und unterhaltender Moderator wird wieder Peter Skamletz aus Leubnitz sein. Die Anfangszeit musste leider verlegt werden, so ist am 2. Juni aus-
nahmsweise erst um 15.30 Uhr der Beginn der Veranstaltung, wir bitten um Beachtung! 

Wir laden alle Musikliebhaber, Großeltern, Eltern, Onkel, Tanten etc. zu dieser Veranstaltung ein und freuen uns auf Ihren Besuch. Für Kaffee, Kuchen und div. Getränke ist wie immer bestens gesorgt. Karten für 7 € , erm. 5 € sind im Schlossbüro (037431 86029) und an der Tageskasse erhältlich.

Karten: Telefon: +49 37431 86029, email: service[at]schloss-leubnitz.de
Eintritt: Erwachsene 7,00 € - Kinder, Schüler, Studenten 5,00 € 

Zu unserem Konzert am 13.05.2017 waren die Jungen Talente auf Schloss Leubnitz.
Peter Skamletz präsentierte 15 Nachwuchstalente, die allesamt ihr Können mit Bravour unter Beweis stellten. Wir bedanken uns vielmals bei allen Beteiligten und wünschen euch weiterhin viel Erfolg.

Hier ist ein Video vom Konzert


©Schloss Leubnitz, 13.05.2017  ...hier wird das Video direkt bei fb angezeigt:
https://www.facebook.com/Schloss.Leubnitz/videos/1344572392292777/ 

Das Plakat zum Konzert

Aus der Presse...

Junge Talente – schon ganz groß!

13. Mai 2017; Rosenbach/Leubnitz – „Für mich ist es jedes Mal die unverbrauchte Natürlichkeit der auftretenden Kinder und Jugendlichen, wenn ich zum Konzert der „Jungen Talente“ aus der Region einladen lasse“, freut sich Peter Skamletz, als Organisator des Konzerts am Samstagnachmittag im „Weißen Saal“ des Leubnitzer Schlosses. Der Zuspruch der Gäste – überwiegend Eltern, Großeltern und Verwandte der jungen Musikanten – war in diesem Jahr so groß, dass zusätzlich zur Bestuhlung auch einige Stühle mehr gebraucht wurden, die sogar im Mittelgang des Saales ihren Platz finden mussten.

Ob die kleinen oder doch schon etwas größeren Interpreten zwischen 5 und 17 Jahren noch Lampenfieber verspürten, lässt sich weder nachempfinden noch von ihnen wahrheitsgemäß beantworten. Aber bestimmt war die erst fünfjährige Helene Martin sehr erleichtert, als sie nach dem Applaus zu ihren zwei Vorträgen, wieder bei ihren Eltern im Saal Platz nehmen konnte. „Ich musiziere auch erst seit September und übe immer fleißig“, sagte das kleine Mädchen nach ihrem Auftritt. Schon etwas Erfahrener im Umgang mit ihrem Instrument zeigte sich Samantha Pippig: Mühelos trug sie einstudierte Stücke von Beethoven und Schumann vor. „Noch vor der Schule habe ich begonnen, täglich wenigstens eine Stunde oder auch schon mal etwas mehr zu üben. Auch, wenn die Hausaufgaben der 4. Klasse ihre Zeit brauchen, möchte ich dort die Zeit nicht kürzen“, sagt die 10-jährige, die bereits seit fünf Jahren ihrem Hobby nachgeht. Noch ein wenig intensiver hält es Svenja Ikels aus Oelsnitz, die ihre Muse beim Bespielen der Flöte fand: „Ich bin jetzt im sechsten Jahr in der Ausbildung und immer noch mit Interesse dabei, meine Fertigkeiten zu verbessern“, berichtet die 17-jährige schon mit ein wenig Stolz über ihr Können. Und das war im Vortrag doch brillant: Ein Adagio von Carl Philipp Emanuel Bach sicher vorzutragen, ist in ihrem Alter noch nicht selbstverständlich. Interessant war auch die Gitarrenpremiere in einem solchen Konzert: Mileen Ernst war es vergönnt, damit aufzutreten und auch ein Akkordeontrio war etwas Neues bei der Vorstellung hoffentlich bald erfolgreicher Instrumentalisten aus der Region, denen der Weg nach oben, bei eigenem Fleiß und Können, offenstehen wird. jpk


Was ist denn das: Lampenfieber? Davon war bei den zwei Solostücken, die Helene Martin (5) unter Anleitung ihrer Lehrerin Petra Lucaciu im Konzert der „Jungen Talente“ am Samstagnachmittag vortrug, kaum etwas zu spüren. Foto: jpk

Samantha Pippig (10) trat im Konzert „Junge Talente“ am Samstagnachmittag im „Weißen Saal“ des Leubnitzer Schlosses schon recht selbstständig mit der Interpretation zweier Klavierstücke vor ihr Publikum. Foto: jpk


Neu im Reigen der Interpretationen des jährlichen Konzerts „Junge Talente“ war am Samstagnachmittag im „Weißen Saal“ des Leubitzer Schlosses die Flöte, gespielt von Svenja Ikels (17) aus Oelsnitz. Foto: jpk

Eine Bereicherung des Konzerts „Junge Talente“ im „Weißen Saal“ des Leubnitzer Schlosses war auf jeden Fall Mileen Ebert, die mit einer Gitarre etwas Neues in den Reigen der Instrumente brachte. Foto: jpk


Erstmals konnten sich die Besucher des jährlichen Konzerts „Junge Talente“ im Leubnitzer Schloss am Samstag vom gelungenen Vortrag eines Akkordeontrios überzeugen: Jonas Scherzer (links), Natalie Mocker und Jonas Gäbler musizierten gemeinsam. Foto: jpk

Willkommen auf Schloss Leubnitz
im vogtländischen Mühlenviertel

Öffnungszeiten
Montag und Donnerstag 9 - 13 Uhr
Dienstag und Mittwoch 9 – 16 Uhr
Freitag geschlossen
Samstag, Sonntag und an
Feiertagen 13 – 16 Uhr

Wir wollen, dass Sie sicher zu uns finden: Lage & Anfahrt 

Anschrift 
Am Park 1, DE-08539 Leubnitz 
Gemeinde Rosenbach/Vogtland 
Telefon 
+49 37431 86029 + 86200 
Mail 
service[at]schloss-leubnitz.de